· 

(K)ein Ausweg

Raphael und Jonah, zwei Männer, deren Leben einem Chaos gleicht. Eine Katastrophe jagt die nächste und führt Raphael in den Selbstmord. Mit dem Leben abgeschlossen, erwacht er unter der Beobachtung eines Mannes und kann sich dessen Anziehungskraft nicht entziehen. Dämonen zerfressen ihn innerlich, verhindern, auch nur einen Stern in seiner Dunkelheit zu erkennen. Für beide beginnt ein Kampf David gegen Goliath, der mehr Kraft braucht, als beide aufbringen können. Und doch ... Das Glück scheint auf ihrer Seite. Ein Buch über Vertrauen und Mut, über die Tatsachen, für seine Meinung einzustehen, für sein Leben zu kämpfen. Ein Buch voller Gefahren und doch voller Liebe. Ein Buch über Zusammenhalt und tiefe Gefühle, die nicht in Sex enden müssen. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und konnte es nicht weglegen. Lediglich das Cover deutet in keiner Weise auf den Inhalt hin und suggeriert eine leicht plätschernde Liebesgeschichte. Dem ist aber keineswegs so. Es gibt Irrungen und Wirrungen. Action, Verfolgung und Tod. Eine für mich rundherum gelungene Story in flüssigem Erzählstil, die sich auf jeden Fall lohnt. Klare Leseempfehlung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0