· 

Die Liebe, ein Speer und Creme brûlée

Was soll man zu so einem Buch sagen... - Niedlich, einfach nur niedlich und ein bisschen süß, so wie eben jene Karamellcreme mit der Knusperzuckerkruste drauf.

Zwei Jungs, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten - ja hier wird auf zuckersüße Weise das Klischee - reicher Sohn aus gutem Hause verliebt sich in den armen vorbestraften Schlucker - recht gut bedient. Und dennoch empfand ich es hier nicht als störend. Es passt einfach und ist wie gesagt einfach süß. Nein Jungs wollen nicht süß sein oder gar niedlich und doch kommt Seite für Seite das warme Gefühl rüber, wie beiim Genuss von Karamell und Creme. Der Titel passt also nicht nur zum Inhalt sondern auch zum Feeling dieser Story. Paul und Florin lernen sich kennen. Paul hat es nicht einfach und bekommt unbewusst durch seine Gefühle für den reichen Sohn Florin den Schubs in die richtige Richtung - er kann sein Leben wieder in die korrekte Bahn lenken.

Ich finde diese Story wundervoll für einen Abend mit einem Gläschen Rotwein und vielleicht einer selbst gemachten Karamellcreme mit Zuckerkruste. Es ist einfach ein leichtes Buch zum Genießen und hat mir sehr gefallen. Ich hoffe, ich lese mehr von Bastian Süden. Also wer Zucker mag, wird dieses Buch hier lieben... - einfach niedlich, putzig, schön... Ich gebe hier 4,5 Sterne und eine Leseempfehlung für Süßes liebende Romatiker wie mich ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0