· 

Die Schönheit von Kirschblüten

Ein neues Werk von Alice Camden - ein neues Pärchen im Cafè Cinnamon. Alex und Jun, Jun und Alex. Es ist eine wundervoll romantische Gaygeschichte mit dem Auftauchen bekannter Charaktere rund um das Cafè Cinnamon. Jeder, der die anderen Bände kennt, wird diesen hier mögen. Auch wenn Alex am Anfang etwas undurchsichtig bleibt, er ist maulig und zu rihig und dem Grund erfährt man erst später und Junochiro ein wenig - sagen wir mal jammerig, ob seines Schicksals daherkommt, habe ich das Buch in vollen Zügen genossen. Ja Jun hat viel durchmachen müssen und vielleicht ... er hat viel erleiden müssen, wurde belogen und betrogen. War er damals vielleicht zu leichtfertig? Für mich war es entspannend, sweet, mit ein bisschen Action und ließ mich sehr zufrieden in mein Sofa sinken und nach dem Tee greifen. Das Buch wärmt das Herz, ohne dabei für große Aufregung zu sorgen. Ein wunderbares Werk voller Gedanken der Protas, voller Selbstzweifel der Kandidaten und last but not least auch voller Liebe, so wie wir es uns erhoffen bei Stories aus dem Cafè Cinnamon. Ein wenig blieb es hinter der Tiefe von "Der Duft von Zimtschnecken" und auch "Der Geschmack von Honigmuffins" zurück. Dennoch war ich rundherum zufrieden, es ist leicht zu lesen durch eine wunderbar zarte Sprache, hat eine ordentliche Storyline und verdient von mir eine volle Leseempfehlung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0